Leistungen
Weiterführung der Versicherung

Weiterf├╝hrung der Versicherung

Der Versicherte hat die Möglichkeit, bei einem unbezahlten Urlaub und einer vereinbarten Wiedereinstellung durch den Arbeitgeber die 2. Säule während der Dauer von maximal 6 Monaten weiterzuführen . 

Der Versicherte hat die Gesamtprämie (Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil) zu bezahlen.

 

Risikoversicherung


3% des versicherten Lohnes 

 

Vorteile

  • Geringe Prämie, da keine Sparprämien anfallen
  • Versicherungsdeckung bei Tod und Invalidität



Nachteile

  • Sparprozess (FZL) ist unterbrochen; geringer Verlust auf das Altersguthaben. Dieser kann jederzeit mittels einem Einkauf verringert werden.


Nur Risikobeiträge.

 

Risiko- und Sparversicherung


14.5% des versicherten Lohns - Basisplan
17% des versicherten Lohns - Maxiplan

Vorteile

  • Der Sparprozess wird nicht unterbrochen, somit keine Schmälerung der beruflichen Vorsorge.
  • Versicherungsdeckung bei Tod und Invalidität


Nachteile

  • Die gesamten Beiträge fallen an, denn der Arbeitgeber zahlt während dieser Zeit keine Beiträge.

 

Zusammensetzung der Beiträge 14.5% Basisplan / 17% Maxiplan des versicherten Lohns, wovon :

  • 11.5% (Basis) / 14% (Maxi) Sparbeiträge
  • 3% Risiko- und Spesenbeitrag

    (beinhaltet Arbeitnehmer- und Arbeitgeberanteil)

 

Dauer : mind. 1 Monat – max. 6 Monate

Zahlung : Das Formular «Weiterführung der Versicherung bei unbezahltem Urlaub» und die Prämienzahlung müssen vor Beginn des unbezahlten Urlaubs bei PRESV eingehen. Die Versicherungsdeckung beginnt frühestens ab Zahlungseingang.